Böhse Onkelz

Aus Musikwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Böhse Onkelz
DiskografieLiederübersicht
Das Logo der Böhsen Onkelz.
Herkunft Deutschland
Gründungsdatum 25. November 1980
Auflösung 2005
Wiedergründung 2014
Webseite www.onkelz.de
Gründungsmitglieder
Gesang Kevin Russell
Gitarre Matthias Röhr
Bass Stephan Weidner
Schlagzeug Pe Schorowsky
Böhse Onkelz ist der Name einer deutschen Band. Sie wurde am 25. November 1980[1][2] gegründet und bestand zunächst bis 2005. 2014 feierte die Band ihr Comeback und ist seitdem wieder aktiv. Die Band war lange Zeit und ist auch heute noch immer wieder vereinzelt mit Kritik aufgrund ihrer früheren Nähe zum Rechtsrock konfrontiert. Das erste Album Der nette Mann wurde zwei Jahre nach der Veröffentlichung, im Jahr 1986, von der Bundesprüfstelle als jugendgefährdend eingestuft und kurz darauf (als erstes Album überhaupt in der Bundesrepublik Deutschland) beschlagnahmt. Seit Anfang der 1990er Jahre sind die Veröffentlichungen der Band in die Charts eingestiegen, seitdem Einstieg des Albums Viva los Tioz auf Platz eins erreichten drei weitere Studioalben den ersten Platz der deutschen Album-Charts.

Am 28. Oktober 2016 erschien unter dem Titel Memento das jüngste Album der Band.

Diskografie[Bearbeiten]

siehe auch: Diskografie Böhse Onkelz sowie Liederübersicht Böhse Onkelz

Die Band veröffentlichte folgende Studioalben. Für eine Übersicht aller Alben sowie einer Übersicht der einzelnen Lieder, siehe den Hinweis oben.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Neues auf onkelz.de: 1980 – 2015 / 35 Jahre Onkelz / Die Juwelen
  2. Angabe gemäß der offiziellen Band-Website. Teilweise wird als Gründungsjahr auch 1979 genannt (vgl. Alice Schwarzer: Böhse Onkelz oder nette Jungs? In: Emma, Nr. 1, 1993, S. 40 f.)