Lügenmarsch (EP)

Aus Musikwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lügenmarsch
Böhse Onkelz

Veröffentlichung

1989

Label

Metal Enterprises

Format

CD, Picture-LP[1]

Anzahl der Titel

7

Laufzeit

28:25

Besetzung

Produktion

Ingo Nowotny

Aufnahmestudio

Tarnith Studio Lindheim

Chronologie
Kneipenterroristen (1988) Lügenmarsch Es ist soweit (1990)
Lügenmarsch ist das sechste Studioalbum der Band Böhse Onkelz. Die EP (Extended Play) enthält vor allem Lieder aus dem Vorgängeralbum Kneipenterroristen und wurde 1989 von Metal Enterprises herausgebracht.

Titelliste[Bearbeiten]

# Titel Länge
1 Ein guter Freund 03:00
2 Könige für einen Tag 04:09
3 Lügenmarsch 04:26
4 Freddy Krüger 04:13
5 Guten Tag 04:35
6 Tanz der Teufel 04:15
7 Religion 03:47

Entstehung & Hintergrund[Bearbeiten]

Metal Enterprises wollte im Jahr 1989 eine Picture Disc von den Onkelz herausbringen und setzten die Band unter Druck. Diese wollten eigentlich an einem neuen Album arbeiten und damit den Vertrag mit Metal Enterprises erfüllen. Schließlich gaben sie dem Druck der Plattenfirma nach und willigten ein.

Nowotny nahm daraufhin vier Lieder aus dem vorherigen Album, Kneipenterroristen, und fügte noch drei bislang unveröffentlichte Titel an, die es nicht auf das Album geschafft hatten.

Das Album erschien ursprünglich nur als Picture LP, und wurde im Laufe der Zeit mehrfach neu aufgelegt, zuletzt 1999. Die A-Seite zeigte ein altes Bandfoto der Onkelz, die B-Seite die Produktinformationen. Später wurde auch eine CD-Version veröffentlicht, wobei als Cover das Bandfoto der A-Seiten in schwarz-weiß diente.

Nach jahrelangem Rechtsstreit erlangte die Band die Rechte an dem Album zurück und legten es 2001 auf ihrem eigenen Label Regel23 Recordings neu auf.

Covergestaltung[Bearbeiten]

Das Cover zeigt in schwarz-weiß ein Foto der Bandmitglieder, darüber steht „Lügenmarsch“ und „böhse onkelz“. [2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Onkelzvinyl.de: Lügenmarsch - Picture LP (Archiv-Version, abgerufen am 2. September 2018)
  2. Cover-Artwork bei Amazon.de, abgerufen am 17. Oktober 2015